EDWARDS ZENTRALVENÖSER
OXIMETRIEKATHETER

Kontinuierliche ScvO2-Überwachung – Die Klarheit einer frühzeitigen Warnung bei Sauerstoffungleichgewicht.

Der zentralvenöse Oximetriekatheter von Edwards – der erste zentralvenöse Katheter mit kontinuierlicher ScVO2 Überwachung schafft Klarheit in der frühen Diagnostik und Intervention der Gewebeoxygenierung.1–5 Der zentralvenöse Oximetriekatheter von Edwards bietet einen äußerst empfindlichen Indikator für ein Sauerstoffungleichgewicht und erkennt kritische Änderungen früher als die traditionelle Messung der Vitalwerte und die intermittierende Probenahme. –So können Sie eine Gewebshypoxie früher erkennen und vermeiden.1–5

Edward Oximetrie Venenkatheter Broschüre

Edwards Oximetry Central Venous Catheter

Unterstützt die Steuerung der Therapie und bietet Echtzeiteinblicke in die Wirksamkeit der Intervention.1,2,6

Die kontinuierliche ScvO2-Überwachung ermöglicht ein proaktives Management plaze:der Gewebshypoxie:1–5

  • Ermittelt die Hauptursache für das Sauerstoffungleichgewicht, sodass Sie frühzeitig die geeignete Therapie bestimmen können.1,7
  • Ermöglicht die sofortige Beurteilung des klinischen Ansprechens des Patienten auf die Therapie.1,2,6
  • Hilft Ihnen, einer Gewebshypoxie und Stufen einer Sepsis vorzubeugen.8–11

Praktisch, präzise und anwenderfreundlich

  • Stützt sich auf dieselben Einführungstechniken wie Zentralvenenkatheter.
  • Bietet kontinuierliche ScvO2-Überwachung, Drucküberwachung und Flüssigkeitszufuhr.
  • Gibt einen genauen Oxygenierungsstatus an.1
KLINISCHE ANWENDUNG

Mithilfe der frühzeitigen Bewertung mit ScvO2-Überwachung in Echtzeit können Sie proaktive klinische Entscheidungen für Patienten mit hohem Risiko treffen.1–5

Eine kontinuierliche ScvO2-Überwachung ist entscheidend für die Beurteilung des Gleichgewichts zwischen Sauerstoffangebot und -verbrauch. Ziel der kontinuierlichen Überwachung der ScvO2 mit dem Edwards Zentralvenösen Oximetriekatheter ist, das Verhältnis zwischen Sauerstoffangebot und -verbrauch ins Gleichgewicht zu bringen und so die Versorgung von akut überwachungsbedürftigen Patienten zu verbessern.12

Der prognostische Wert der kontinuierlichen ScvO2-Überwachung lässt sich nachgewiesenermaßen in folgenden Situationen beobachten:

  • Nach operativen Eingriffen mit hohem Risiko13
  • Trauma4
  • Sepsis14
  • Herzversagen bei kongenitaler Herzinsuffizienz5
  • Genesung nach Herzstillstand15,16
Hämodynamische Weiterbildung

Edwards Schulungsmaterial Intensivmedizin

Edwards bietet seit 1972 ein wissenschaftlich fundiertes Weiterbildungsprogramm an. Ihren Ärzten bzw. Mitarbeitern steht eine breite Palette an Programmen zur Auswahl – online, in Druckform oder vor Ort.

Nachfolgend finden Sie relevante Lehrmittel:


PRODUKTIMPLEMENTIERUNG

Ähnliche Produkte


Klar sehen. Vorn bleiben.

Edwards Zentralvenöser Oximetriekatheter
Edwards’ zentralvenöse Oximetriekatheter sind für die Anwendung mit den Monitoringplattformen von Edwards Lifesciences konzipiert und unterstützen mit der Klarheit einer frühzeitigen Warnung ein frühzeitiges Eingreifen.

LuminaLänge (cm)Region
X3820SP  3 20 EU
X3816ST   3 16 EU
X3820ST   3 20 EU

Wenden Sie sich an einen Vertriebsmitarbeiter

REFERENZEN

  1. Reinhart K, et al. Continuous central venous and pulmonary artery oxygen saturation monitoring in the critically ill. Intensive Care Med. 2004;30(8):1572-8.
  2. Rivers EP, et al. Central venous oxygen saturation monitoring in the critically ill patient. Curr Opin Crit Care. 2001;7(3):204-11.
  3. Ingelmo P, et al. Importance of monitoring in high risk surgical patients. Minerva Anestesiol. 2002;68(4):226-30.
  4. Scalea, TM, et al. Central venous oxygen saturation: a useful clinical tool in trauma patients. J Trauma 1990;30(12):1539-43.
  5. Ander, DS, et al. Undetected cardiogenic shock in patients with congestive heart failure presenting to the emergency department. Am J Cardiol 1998;82(7):888-91.
  6. Tweddell, JS, et al. Mixed venous oxygen saturation monitoring after stage 1 palliation for hypoplastic left heart syndrome. Ann Thorac Surg 2007;84:1301-1311
  7. Zaja J. Venous oximetry. Signa Vitae 2007;2(1):6-10.
  8. Spenceley, N., et al. Continuous central venous saturations during pericardial tamponade case report. Pediatr Crit Care Med 2007,Vol. 8,No. 3,p18.2.153.
  9. Krahn, G., et al. Early clinical evaluation of the Edwards PediaSat™ oximetry catheter in pediatric patients. Pediatr Crit Care Med 2007,Vol. 8,No. 3,p18.2.152.
  10. Spenceley, N., et al. Continuous central venous saturation monitoring in pediatrics: a case report. Pediatr Crit Care Med 2008, Vol. 9, No. 2, p e13-e16
  11. Lemson et al. Advanced hemodynamic monitoring in critically ill patients. Pediatrics. 2011
  12. Loren D. Continuous venous oximetry in surgical patients. Ann Surg. 1986;203/3:329-333.
  13. Pearse, R, et al. Changes in central venous saturation after major surgery, and association with outcome. Crit Care 2005;9(6):R694-91.
  14. Rady, MY, et al. Resuscitation of the critically ill in the ED: responses of blood pressure, heart rate, shock index, central venous oxygen saturation, and lactate. Am J Emerg Med 1996;14(2):218-25.
  15. Rivers, EP, et al. The clinical implications of continuous central venous oxygen saturation during human CPR. Ann Emerg Med 1992;21(9):1094-101.
  16. Nakazawa, K, et al. Usefulness of central venous oxygen saturation monitoring during cardiopulmonary resuscitation. A comparative case study with end-tidal carbon dioxide monitoring. Intensive Care Med 1994;20(6):450-1.

Für den professionellen Gebrauch

Für den professionellen Gebrauch

Nur für Angehörige medizinischer Fachkreise. Für weitere Informationen, Indikationen, Gegenanzeigen, Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen bitte die Packungsbeilage beachten.

Produkte von Edwards Lifesciences, die in Europa in Verkehr gebracht werden und die grundlegenden Anforderungen nach Artikel 3 der Medizinprodukte-Richtlinie 93/42/EWG erfüllen, sind mit dem CE-Zeichen versehen.

Our site is best viewed on IE11, Chrome, Safari or Firefox. Please use a different browser.